Navigation überspringen

Ausbildung/Studium in der Justiz

Die wichtigste Ressource der Justiz sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Bewältigung der bestehenden und künftigen Anforderungen an die Justiz erfordert daher Mitarbeiter mit Leistungs- und Kreativitätspotential, weshalb der Ausbildung in der Justiz ein hoher Stellenwert zukommt. 

Für Schulabgänger von Realschulen und Gymnasien aber auch Interessenten mit abgeschlossener Ausbildung und Berufserfahrung bietet das Oberlandesgericht Karlsruhe interessante Berufsausbildungen an, die die Auszubildenden und Anwärter durch eine Kombination von Lehrgängen/Studium und Training on the Job umfassend auf ihre vielseitigen künftigen Aufgaben vorbereitet.

Die Auszubildenden und Studenten lernen die verschiedensten Fachbereiche der Justiz kennen. Je nach Ausbildung stehen Gerichte, Staatsanwaltschaften und Gerichtsvollzieher als Ausbildungsstellen zur Verfügung und gewährleisten eine enge Verzahnung von Praxis und Theorie. Bei der Ausbildung werden ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft und die Fähigkeit zu selbstständigem Handeln gefordert. Wer zur Justiz kommt, erlebt Ausbildung für die Praxis. Teamarbeit und Eigenverantwortung werden hierbei großgeschrieben. Fertigkeiten zur Kommunikation und Kooperation in berufstypischen Situationen werden ebenso vermittelt wie die Fähigkeit, dem Bürger als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Nach erfolgreicher Ausbildung werden gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefördert. Aufstiegsmöglichkeiten, Fort- und Weiterbildung sind in der Justiz keine Fremdwörter.

Darüber hinaus gewährt das Land Baden-Württemberg seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen monatlichen Zuschuss zum JobTicket BW.

Weitere Informationen zu den beteiligten Verkehrsverbünden, den Zuschussberechtigten und vielem mehr erhalten Sie unter:

https://lbv.landbw.de/service/jobticket-bw



Die Justiz bietet zum September jeden Jahres folgende Studiengänge/Ausbildungen an:



Diplom-Rechtspfleger/in (FH)

Bewerbung:    Onlinebewerbung

Schulbildung: Abitur, Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsstand

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ablauf: Fachwissenschaftliches Studium an der Hochschule für Rechtspflege in Schwetzingen (insgesamt 24 Monate) und Studienpraxis (12 Monate)

Vergütung: 1.348,78 Euro brutto



Gerichtsvollzieher/in (LL.B)

Bewerbung:    Onlinebewerbung

Schulbildung: Abitur, Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsstand

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ablauf: Fachwissenschaftliches Studium an der Hochschule für Rechtspflege in Schwetzingen (insgesamt 24 Monate) und Studienpraxis (12 Monate)

Vergütung: 1.348,78 Euro brutto



Justizfachangestellte/r

Bewerbung:    Onlinebewerbung

Schulbildung: Realschule oder gleichwertiger Bildungsstand

Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre

Ablauf: Berufsschulunterricht und praktische Ausbildung im Wechsel

Vergütung: 
1. Ausbildungsjahr: 1.036,82 Euro brutto
2. Ausbildungsjahr: 1.090,96 Euro brutto
3. Ausbildungsjahr: 1.140,61 Euro brutto


Bitte nutzen Sie das Onlinebewerbungsverfahren. Schriftliche Bewerbungen beziehungsweise Bewerbungen per E-Mail können nicht berücksichtigt werden.



Informationen über die Ausbildung der Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare erhalten Sie hier.



Weitere Informationen zu den einzelnen Berufsbildern erhalten Sie auf unseren Unterseiten in der obigen Navigation.

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die nachgenannten Ansprechpartner telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung.

Frau Edelmann
Telefon: 0721 926-3948

Frau Geiler
Telefon: 0721 926-6151

Frau Müller
Telefon: 0721 926-2861

Frau Schwartz
Telefon: 0721 926-6155

Frau Tauchmann
Telefon: 0721 926-3484


 E-Mail:Ausbildungsreferat@olgkarlsruhe.justiz.bwl.de  

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.